• images/stories/header/01.png
  • images/stories/header/02.png
  • images/stories/header/03.png
  • images/stories/header/04.png
  • images/stories/header/05.png
  • images/stories/header/06.png
  • images/stories/header/07.png
  • images/stories/header/08.png
  • images/stories/header/09.png
  • images/stories/header/10.png
  • images/stories/header/11.png
  • images/stories/header/12.png
  • images/stories/header/13.png
  • images/stories/header/19.png

Beschreibung Projekt „Tanzen“

Wir erarbeiten gemeinsam zu einem Lied eurer Wahl eine Choreographie, die wir auf Wunsch auch gerne aufführen können.

Zu dem Projekt zählt aber nicht nur „Videoclip Dancing“ zu moderner Musik, sondern es umfasst auch alle anderen Tanzstile, z.B. Bauchtanz oder klassisch Tänze. Hauptsache es macht Spaß!

1. Remscheider Schulpreis

Details

Tanzprojekt "Farbenspektakel" erringt den 3. Platz beim 1. Remscheider Schulpreis

 

Mit dem Kooperationsprojekt "Farbenspektakel" - gemeinsam mit der Privaten Realschule Boltenheide - hat sich unsere Schule erfolgreich um den 1. Remscheider Schulpreis beworben und einen 3. Platz belegt.

 

Frau Zaiser, Lehrerin an der „Nelson – Mandela – Schule“  und Frau Akten, Lehrerin an der „Privaten Realschule Boltenheide“ legten gemeinsam das allgemeine Thema des Projekts „Aufhebung von Grenzen“ fest und entschieden sich, als Grundlage das Bilderbuch „Das Vier - Farben - Land“ von Gina Ruck-Pauquét / Ulrike Baier zu wählen. 

 

Auf der Grundlage des Bilderbuches erarbeiteten die 12 Schülerinnen (6 je Schule) über das Medium Internet sowie in gemeinsamen Unterrichtsstunden „ihre“ Version der Umsetzung des Themas „Sei offen für andere – wir sind alle eins!“. Am Beginn leben und spielen Kinder mit Kostümen in den entsprechenden Farben in 3 „Farbbereichen“, eine Öffnung nach außen scheint nicht möglich. Aber nach und nach löst sich aus jeder Gruppe je 1 Kind heraus, versucht schüchtern und vorsichtig Kontakt mit dem jeweils anderen Kind der anderen Farbe aufzunehmen, aber es fehlt der Mut. Bis sich ein Kind vorwagt und sich an die Ecke „seines“ Farbenlandes stellt – dann werden auch die 2 anderen mutig und machen es genauso. Das wird aber von den anderen der jeweiligen Farbländer nicht erwünscht. Es beginnt ein Ziehen und Zerren, alle versuchen das „abtrünnige“ Kind jeweils in ihrem „Farbenland“ festzuhalten. Aber zuerst einem, danach auch den 2 anderen „Abtrünnigen“

 gelingt es sich loszureißen -  sie entfernen die trennenden Farbbänder und es erfolgt eine Mischung aller Kinder, die die Grenzen aufbrechen, indem sie ihre Farbbänder untereinander austauschen und gemeinsam miteinander tanzend agieren.

 

Mit diesem Tanzprojekt hatten die Schülerinnen der beiden Schulen auf kreative Weise die Möglichkeit ein gesellschaftspolitisches Thema, das sehr nah an ihrem eigenen Erfahrungsbereich liegt, neu und nach eigenen Ideen zu interpretieren. Sie zeigten 1. durch ihren Tanz, wie Völkerverständigung und gegenseitige Akzeptanz gelingen kann, und 2. entstanden Freundschaften durch die gemeinsame Arbeit an diesem Tanzprojekt. 

 

Ganz im Sinne des Namensgebers der Schule, Nelson Mandela: 

Wir werden eine Gesellschaft errichten, in der alle …. aufrecht gehen können, ohne Angst in ihren Herzen, in der Gewissheit ihres unveräußerlichen Rechtes der Menschenwürde, eine „Regenbogennation“ im Frieden mit sich selbst und mit der ganzen Welt. 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Märchennachmittag des WTT

Details

Im Rahmen des achten Märchennachmittags des WTT trugen Mitglieder der Schreibwerkstatt Rosenhügel Märchen und eigene Geschichten vor. Im Rahmenprogramm trat auch die Tanzgruppe der Nelson-Mandela-Schule auf.

 

  • 01
  • 01a
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08jpg

Simple Image Gallery Extended

   

Termine

Keine Termine
   

SOR - SMC  

   

BiSS  

   

KulturScouts  

   

Zukunftsschulen  

   

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie der Verwendung zu.

Ich habe das verstanden.